Häufige Fragen

Vor dem Klettern

Wie läuft das ganze ab?

Ihr erhaltet von uns einen Klettergurt mit CliC-iT und einer Seilrolle zum Seilbahn fahren. Zusätzlich gibt es Handschuhe zum Klettern. Ihr dürft auch gern eure eigenen Handschuhe benutzen, aber Achtung, die Handflächen müssen durch Leder geschützt sein. Nachdem wir euch eure Gurte angezogen haben erhaltet ihr eine kurze Sicherheitseinweisung, bei der euch unter anderem gezeigt wird, wie ihr euch richtig sichert. Anschließend klettert ihr einen unserer Einweisungsparcours unter der Aufsicht eines Betreuers, der euch auf eventuelle Fehler hinweist und Tipps gibt. Wenn ihr diesen Parcours fehlerfrei beendet hab, könnt ihr selbständig unsere Parcours klettern. Nach zwei Stunden müsst ihr eure Gurte wieder abgeben.

Wann ist eine Reservierung erforderlich?

Damit wir besser planen können, bitten wir für Gruppen ab 10 Personen um eine Voranmeldung. Auch Kindergeburtstage sollten angemeldet werden. Für einzelne Personen oder Gruppen unter 10 Personen ist keine Reservierung möglich.

Wie viel Zeit muss man einplanen?

Die Kletterzeit inklusive Einweisung beträgt ca. 2,5 Stunden. An manchen Tagen kann es auch zu Wartezeiten kommen, da unsere Gurte auf eine bestimmte Zahl begrenzt sind. Letzter Einlass ist 2 Stunden vor Ende der Öffnungszeit.

Kann auch geklettert werden, wenn es regnet?

Der Kletterwald ist bei jedem Wetter geöffnet, außer bei Sturm und Gewitter.

Wie alt und groß muss man sein?

Bei uns kann man ab 4 Jahren und einer Körpergröße von 1,10 m klettern. Jedoch ist eine erwachsene Begleitperson notwendig.

Wie viele Kinder darf ein Erwachsener auf dem Parcours begleiten?

Ein Erwachsener darf bis zu drei Kinder auf einem Parcours begleiten. Kinder im Alter von 4-6 sollten von zwei Personen begleitet werden, von denen mindestens eine volljährig sein muss.

Was sollte man anziehen?

Zum Klettern solltet ihr auf festes Schuhwerk achten, Schultern und Hüften sollten von Kleidung bedeckt sein, außerdem kein Schmuck, kein Handy, etc. Bei uns müssen Handschuhe zum Klettern getragen werden. Gerne könnt ihr eure eigenen (Arbeits-)Handschuhe mitbringen. Die Handflächen müssen durch Leder geschützt sein.  

Beim Klettern

Was passiert, wenn ich nicht mehr weiterkomme?

Während dem Klettern befinden sich immer Trainer im Wald, die euch unterstützen. Falls ihr ihre Hilfe braucht, ruft einfach laut um Hilfe, um sie auf euch aufmerksam zu machen. Soweit es geht helfen euch die Trainer vom Boden aus, da ihr euren Parcours im besten Fall selbständig beenden sollt. In schwierigeren Fällen kommen sie zu euch nach oben geklettert und helfen von da. Sollte auch das nicht helfen oder ihr müsst aus Gründen den Parcours vorzeitig beenden, gibt es immer die Möglichkeit, dass ihr aus dem Parcours am Seil abgelassen werdet.

Dürfen Kinder alle Parcours klettern?

Unsere Parcours sind für bestimmte Altersgruppen freigegeben, außerdem kommt es drauf an, ob ein Erwachsener als Begleitung dabei ist oder nicht. Ein 9-jähriges Kind beispielsweise darf alleine 7 Parcours klettern (grün und grün-blau), in Begleitung einer volljährigen Person aber alle Parcours außer den Gorilla (schwarz). Genaue Infos gibt es bei der Parcoursübersicht.  

Nach dem Klettern

Kann man bei euch etwas zu trinken oder essen kaufen?

In unserem Kiosk gibt es eine große Auswahl an Getränken. Hier bekommt ihr zum Beispiel Cola, Kaffee oder Bier. Zum Essen gibt es unter anderem Kuchen, Schnitzel oder Currywurst mit Pommes. Seit 2012 gibt es außerdem unseren Pavillon. Hier gibt es zusätzlich zu den Getränken im Kiosk noch Cocktails und Milkshakes.  

Andere Fragen

Darf man Hunde mitbringen?

Hunde dürfen mitgenommen werden, jedoch müssen sie an die Leine.

Müssen Nicht-Kletterer bezahlen?

Personen, die nicht klettern möchten, müssen keinen Eintritt bezahlen. Ihr könnt auf extra angelegten Wegen eure Lieben vom Boden aus beobachten oder euch in unserem Biergarten oder Pavillon zum Beispiel mit einem Kaffee die Wartezeit verkürzen.